Hebamme Yvonne Schelander | Ein MIKTIONSPROTOKOLL. Was ist das? Für was brauch ich das? Wer macht das? Wem geb ich das?
15943
post-template-default,single,single-post,postid-15943,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Ein MIKTIONSPROTOKOLL. Was ist das? Für was brauch ich das? Wer macht das? Wem geb ich das?

Ein Miktionsprotokoll ist nichts anderes als ein Pipi-Tagebuch 😉. Ihr erfasst 24 Stunden lang wieviel Flüssigkeit ihr zu euch nehmt und wieviel ihr über den Harn wieder ausscheidet.
So eine ausführliche Dokumentation ist sehr aufschlussreich und gibt Informationen über:

🌸 euer WC-Verhalten (wie oft geht ihr, wann geht ihr, warum geht ihr, kommt ihr rechtzeitig hin)

🌸 euren Flüssigkeitshaushalt

🌸 eure Nierenfunktion (wird annähernd gleich viel ausgeschieden, wie aufgenommen wird, wie sieht der Harn aus,…)

🌸 das Befinden eurer Blase (ab welchem Füllungszustand der Blase müsst ihr zur Toilette, verspürt ihr starken Harndrang, habt ihr Schmerzen)

🌸 das Befinden eures Beckenbodens (kommt ihr trocken zur Toilette, könnt ihr den Drang länger kontrollieren, etc)

In meinen Kursen bekommt ihr ein vorgefertigtes Miktionsprotokoll mit der Option, es von mir auswerten zu lassen. Ich kann so euren Ausgangszustand besser beurteilen und genauer auf euch eingehen.
Solltet ihr Probleme haben, die mich dazu veranlassen, euch an einen Arzt/eine Ärztin weiter zu verweisen, könnt ihr das Miktionsprotokoll mitnehmen und habt schon einen Beitrag zur Abklärung geleistet.

Noch ein paar Fakten zu unserer Harnblase:

🌸 unsere Harnblase ist immer voll! Wie ein mit Wasser gefüllter Luftballon, dessen Hülle sich dem Füllungszustand anpasst

🌸 Manchmal gibt es sie noch, die Empfehlung einen Pipi-Stop auf der Toilette als #beckenbodentraining oder zur Kontrolle eines funktionierenden Beckenbodens zu machen…BITTE TUT DAS NICHT! Ein Pipi-Stop gibt keine Auskunft darüber, wie gut der #beckenboden funktioniert, er reizt die empfindlichen Blasenschließmuskeln, stört die empfindliche nervale Steuerung der Blase, begünstigt Restharnbildung und somit Harnwegsinfekte. Die reine Vorstellung davon, um den Beckenboden ansteuern und anspannen zu können, ist natürlich kein Problem. Nur nicht am WC! 😉

🌸 damit sich der Blasenmuskel zusammenziehen und gut entleeren kann, muss sich der Beckenboden entspannen. Also bitte hinsetzen!

In diesem Sinne, Gute Nacht! 🚽🏃‍♀️😴

Eure Yvonne 🌸